Ausflugstipp Unesco-Weltkulturerbe

Höhlen im Lonetal

Unser Hotel in der Nähe der Eiszeithöhlen

Als Fundort prähistorischer Kunstwerke genießen die sechs Steinzeithöhlen in unserer Region einen hohen Bekanntheitsgrad. Nun sind die Höhlen gleichzeitig auch noch zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden. Ein Besuch lohnt sich!  Denn diesen Titel erhalten Stätten, die für ihre Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität weltbedeutend sind. Archäologen entdeckten nämlich in und rund um die Höhlen zahlreiche bedeutende Hinterlassenschaften von Eiszeit-Menschen, welche auf ca. 70.000 Jahre geschätzt werden. Von unserem Hotel aus können Sie drei der sechs Eiszeithöhlen (Vogelherdhöhle, Bocksteinhöhle und Hohlenstein) in einer Lonetalhöhlentour zu Fuß oder mit dem Rad erkunden.In unseren Angeboten bieten wir Ihnen die Lonetalhöhlentour als Paket mit Übernachtung und Wanderung an.

Die Vogelherdhöhle im Archäopark

Die Vogelherdhöhle gilt als eine der weltweit bedeutendsten Fundorte der Steinzeitkultur und offenbart einen tiefen Blick in die menschliche Urgeschichte. Genau an dieser Stelle entdeckten Archäologen etwa 40.000 Jahre alte Hinterlassenschaften von Eiszeit-Menschen. Zu den Funden gehören verschiedene Werkzeuge und Waffen aus Stein. Berühmt machte den Ort jedoch der Fund von elf Figuren, die von den eiszeitlichen Menschen aus Mammut-Elfenbein geschnitzt wurden. Zwei der elf gefundenen Figuren können direkt bei der Höhle besichtigt werden.
Auf dem Gelände des Archäoparks Vogelherd können Sie einen Teil der archäologischen Ausgrabungen und Funde bestaunen, die rund um die Höhle gemacht wurden. Die angebotenen Rundgänge lassen Sie in eine Welt vor unserer Zeit eintauchen, egal ob mit geführten Begehungen, betreuten Programmen oder selbstständigen Entdeckungstouren. An Sonn- und Feiertagen können Sie zudem verschiedene Themenplätze zu den Themen Waffenherstellung, Feuermachen, Speerwerfen und weiteren steinzeitlichen Aktivitäten besuchen oder die öffentliche Feuerstelle zum Grillen benutzen, was die Vogelherdhöhle zu einem perfekten Ausflugsort für die ganze Familie macht.

Die Hohlensteinhöhle

In den Hohlensteinhöhlen, bestehend aus dem Höhlenstein-Stadel und der Bärenhöhle, fand man bei Ausgrabungen neben Werkzeugen und Überresten des ausgestorbenen Höhlenbärs eine Skulptur aus Mammut-Elfenbein, welche die Form eines menschlichen Kopfes und den Körper eines Löwen besitzt. Geschätzt wird die Figur auf bis zu 40.000 Jahre und wird deswegen zu den ältesten Kunstwerken in der Geschichte der Menschheit gezählt. Daneben wurde der Oberschenkelknochen eines Neandertalers gefunden. Besonders war diese Entdeckung, weil die Skelettreste dieser Spezies selten in Süddeutschland zu finden sind. Die Ausgrabungen sind im Ulmer Museum ausgestellt.
Da der Fundort nur zu Fuß oder auf dem Rad zu erreichen ist, können Sie einen Ausflug dorthin mit einer Wanderung oder einer Radtour gut verbinden.

Die Bocksteinhöhle

Die Bocksteinhöhle gilt als älteste Siedlungsstätte des Neandertalers in Süddeutschland und wurde als Unterschlupf und Lager genutzt. Archäologen entdeckten an dieser Stelle eine Vielzahl an Werzeugresten aus Stein. In der Höhle haben Kinder die Möglichkeit zu Klettern und das Innere zu erforschen. Oberhalb der Höhle können Sie sich bei einem Familienpicknick stärken und erholen.

Vogelherdhöhle                             Hohlensteinhöhle                  Bocksteinhöhle

Archäopark Vogelherd                       Asselfingen                             Herbrechtingen
Am Vogelherd 1
89168 Niederstotzingen-Stetten

Noch mehr Informationen zu den Höhlen finden Sie hier.